Games

gamephilephoto: Sammler

gamephilephoto_sammler

Bei dem Projekt #gamephilephoto geht es, inspiriert vom #cinephilephoto um bestimmte Augenblicke, die einem zu einem gewissen Thema einfallen – diesmal: Sammler.

In meinem heutigen #gamephilephoto geht es diesmal um die frustrierendste Sammelerfahrung, die man sicherlich als Kind in der Gamingwelt erfuhr. Es geht hierbei um den ersten Teil der Mario Party. Ich und meine Freunde, kleine Sprösse von etwa sechs Jahren, treffen uns jedes Wochenende, um Pyjama-Parties zu machen und endlich  die heißbegehrten 100 Sterne in Mario Party zu sammeln – ja, das war unser gemeinsames Ziel.

Viele Streitereien, viel nervenzermürbende Minispiele liegen hinter uns – als wir, endlich, die 100 Sterne erreichen und diese gesammelt haben! Endlich Bonus-Level, endlich alle freischaltbaren Extras, endlich durchgespielt… dachten wir. Denn just in dem Moment, in dem man den 100.Stern in seine Sternenspardose tat, taucht der böse Bowser auf dem Bildschirm auf, und nimmt einem alle Sterne wieder weg! Alle. Zudem gibt es ein neues Level, die “Eternal-Star”-Map, oben zu sehen, auf der man alle 100 Sterne zurück erkämpfen musste.  Die Map ist ein zerstörter und mit Graffiti-besprühter Stern, auf dem Bowsers kleine Schildkrötenkinder ihr Unwesen trieben. Dies. war. der. größte. Schock. meiner. Nintendo. Zeit!

Falls ihr mehr über das Projekt erfahren wollt und auch mitmachen wollt, schaut doch einfach mal beim Redmaker vorbei.