Burger in Berlin

Burger in Berlin #4 – Piri’s Chicken Burger

piris

Piri’s Chicken Burger, Wiener Straße 31, 10999 Berlin – Facebook Seite

 

Es begab sich an einem wundervollen Sonntagabend, als ich meine Burgerjungs anschrieh, mit den Worten: “Ich habe Hunger! Burgern?”
Nachdem sich stundenlang um eine Uhrzeit gestritten wurde, musste zwangsläufig eine Location her. “Hey Piri’s Chicken Burger hat neu aufgemacht, wollen wir testen?”

Piri’s Chicken Burger erreicht man, wenn man vom Görlitzer Bahnhof einfach die Wiener Straße runterläuft – man sollte jedoch explizit auf die Hausnummer 31 achten, da man den Laden schnell übersieht.

Das Konzept des Ladens ist so einfach wie genial: Es gibt drei Burger-Varianten – Chicken, Beef oder Tofu. Der Schwerpunkt liegt hier, wie man dem Namen entnehmen kann, ganz klar auf Chicken. Für einen Aufpreis von 2-3 Euro, also bei ca. 7,50€ bekommt man ein Menü aus einem Soft Drink (oder kleinem Bier), Pommes und dem Burger der Wahl. Zusätzlich kann man sich den Burger mit extra Zutaten erweitern – keine endlose Karte also. Finde ich gut :)

Als der Burger kam war ich doch sehr skeptisch, da ich meist von Chicken Burgern nicht viel erwarte. Man kann aber sagen: Hier kann man Chicken! Das Fleisch ist dünn und nicht aufdringlich scharf paniert und wird von einer (etwas zu flüssigen) scharfen, leicht asiatisch angehauchten Sauce geziert. Und es ist wirklich wirklich überraschend gut, das hätte ich nicht erwartet.

(Meine Mitstreiter hatten ein paar Kritikpunkte wie ein zu trockenes Brötchen [von dem ich zum Glück nicht betroffen war] oder dem Cheesesteak, welches noch nicht seine ausgereifte Formel gefunden hat.)

Zusammenfassend kann man sagen, dass Piri’s Chicken Burger definitiv einen Besuch wert ist, da der Burger hier mal wirklich etwas Anderes ist.