Ein Einkauf bei Redbubble – Und ich habe mein Shirt

redbubble
Jeder der gerne Bandshirts oder T-Shirts mit witzigen Aufdrucken kauft und bestellt, kennt das Problem: Woher beziehe ich meine Shirts? Vor allem für Gamer und Geeks eine gute Frage, auf die sich schnell eine Antwort findet: Qwertee. Für alle, die den Flash-Sale Shop nicht kennen, hier eine Erklärung: Auf der Website ist jeder ein Designer. Jeder, der Grafiken macht, kann seine Shirt-Designs der Community zum Voting bereitstellen und hoffen, dass seine Grafik am meisten Stimmen bekommt. Ist das der Fall, wird einen Tag lang ein Shirt mit der Grafik des Designers verkauft. Einen Tag lang. Mehr nicht. (Mittlerweile schon, aber es geht ja um’s Grundprinzip.) Dadurch ist man natürlich gezwungen, sofort zuzuschlagen und ein Shirt zu bestellen, weil es sonst nicht mehr zu haben ist.

Einige Designer wollen ihre Shirts aber dauerhaft anbieten und suchen nach Alternativen. Mittlerweile beschweren sich auch immer mehr Leute über die Qualität von Qwertee Shirts (was bei einem Durchschnittspreis von 10€ das Shirt nicht allzu verwunderlich ist). Dafür gibt es zum Beispiel redbubble. Dieser Shop funktioniert eher nach dem Prinzip von Spreadshirt, stammt aber aus den USA. Und hier kommen wir zum Knackpunkt: Kommunikation und Zoll. Die erste Hürde war für mich die T-Shirt Größe. Ich fragte also nach, welche Größe denn passen würde und bekam 2 Stunden später eine Größentabelle, bei der ich zu faul war, mir ein Maßband zu nehmen und Inches in cm umzurechnen. Glücklicherweise druckt der Shop auf American Apparel Shirts, also Einheitsgrößen als würde man fragen: “Welche Größe bei H&M hast Du?” Jede Frau versteht das. Aber nein. Der Shop benutzt andere Produktbeschreibungen als die offiziellen AA-Bezeichnungen. Fein.

Das Problem: Ich möchte in den USA bestellen. Ich möchte aber vorher wissen, auf welches Produkt genau sie das Design drucken, damit ich hier in Deutschland in einen American Apparel Store gehen kann, ein Shirt anprobiere und genau weiß, wie es hinterher aussieht. Damit war der Kundensupport restlos überfordert und jede meiner fünf Beschreibungen über eine halbe Microsoft Word Seite wurden mit einer anderen Größentabelle beantwortet. Nice try, aber der Support bekommt hier mal eine 4-. Ich suchte also selbst und fand heraus, dass sie für Frauen auf dieses Shirt drucken. (fyi: die Shirts fühlen sich super an! Hab sie dann halt im Store anprobiert.) Folglich bestellte ich ein Shirt in meiner passenden Größe und bekam hinterher eine Nachricht, dass man für Extrawünsche den Kundensupport mit seiner Bestellnummer kontaktieren kann (Im Bestellformular sind sonstige Hinweise nicht möglich). Ich schreib dem Kundensupport dass ich aus Deutschland komme, das Steuersystem hier etwas komplizierter ist und sie die Rechnung bitte außen auf das Päckchen kleben sollen. Ich hab noch circa dreimal betont, dass die Rechnung bitte außen zu stehen habe, damit sich der deutsche Zoll die Steuern errechnen könne. Nun wird sich zeigen was passieren wird.

redbubble

Einen Tag später bekomme ich eine Nachricht vom Kundendienst. Mir wurde gesagt, dass es nicht möglich ist, extra Material wie beispielsweise eine Extrarechnung draußen an das Paket zu heften. Aha. Zwei Tage (17.10) später eine Nachricht, dass mein Päckchen losgeschickt wurde…

Wir haben mitlerweile den 25.10 und mein Päkchen, DHL Verfolgung sei dank, tuckert gerade in Rutherford in den USA rum. Wir haben nun den 06.11 und mein Shirt ist einfach angekommen. Ohne Zollbeschwerden und ohne Extrakosten. Allerdings wohl auch nur, weil ich ein T-Shirt alleine bestellt habe. Glücklicherweise hat Redbubble doch außen die Rechnung angebracht, weswegen die Abhandlung für den Zoll kein Problem war. Ich habe also gut drei Wochen auf mein Shirt gewartet, aber – es kam. Also für alle, die eine Alternative zu Qwertee suchen, ist Redbubble definitiv eine Überlegung wert!

Update: Ich trage eigentlich die Größe M/L (je nachdem, wie ich mal zugenommen habe) und ich musste wirklich eine Nummer Größer bestellen, also XL – Frauen passt darauf auf, auch wenn das TShirt in Deutschland wohl anders geschnitten ist…

11 thoughts on “Ein Einkauf bei Redbubble – Und ich habe mein Shirt

  1. Ich glaub gar nicht unbedingt, dass das im Zoll landet. Muss auch nicht sein und wenn zahlst du glaub ich sowieso nichts, weil der Warenwert zu niedrig ist.

    Btw. MINIONS *___*!!!

  2. Apropos Qwertee, kennst du http://www.teefury.com/ ? genau das gleiche.

    Mit qwertee habe ich gerade dass mein Paket verloren gegangen ist. Aber nach ein bisschen hin und her bekomme ich jetzt ein neues Shirt. Nach fast 2 Monaten :/

  3. Ernsthaft? Na da kann ich mich ja auf einiges freuen, wobei TeeFury ja eig. besser laufen dürfte, weil man ja den Freibetrag nicht überschreitet – aber gut; wenn der Zoll das nicht weiß…

  4. Habe im Oktober 2012 bei Redbubble für insgesamt 200,- € Weihnachtsgeschenke bestellt (T-Shirts, Aufkleber, Postkarten etc.) und (leider) nur Ärger gehabt.

    Mir wurde versprochen, dass die Artikel auf jeden Fall for Weihnachten da sind, also max. 6 Wochen Lieferzeit. Es wurden insgesamt 3 Pakete versendet, wovon nur eines eine Sendungsverfolgung hatte, aber auch nur bis zum Flughafen Los Angeles.

    Das erste Paket kam im Februar(!) an, mit freundlichen Grüßen vom Zoll. Musste bei der Paketannahme sogar noch 16 € Gebühren zahlen.

    Das zweite kam im März (!!) und da ich vom dritten Paket bis heute nichts gehört habe, bekam ich gütigerweise das Geld zurück (alternatives Angebot war, die verloren gegangenen Waren kostenlos erneut auf die Reise zu schicken, aber da hatte ich nach der voran gegangenen Odyssee wirklich keine Lust drauf…).

    Fazit:
    Sehr schade, dass es nicht ohne weiteres möglich ist, sich diese tollen Designs nach Deutschland liefern zu lassen…

    Frage:
    Gibt es solche Shops wie Redbubble, Society6 oder Imagekind auch in/aus Deutschland?
    (bzw. in der Europäischen Union würde ja schon genügen, um das Zollproblem aus der Welt zu haben.)

    1. Was ich jetzt als Lösung öfter versucht habe, ist, die Designer der Shirts anzuschreiben und nachzufragen, ob Sie vielleicht etwas bei Qwertee oder Spreadshirt anbieten. Das klappt auch manchmal. Man muss eben nur fragen und geduldig sein. Sind leider beides nicht meine Stärken ;)

  5. Habe bis jetzt 4x bei redbubble bestellt und jedes Produkt kam erst nach ungefähr einem Monat an. Wenn man mit Paypal bezahlt, geht es minimal schneller.
    Allerdings war’s mir das auch Wert, ich finde viele Designs unglaublich schön und dafür ist die Qualität auch vollkommen in Ordnung.

    Ich stelle selbst Designs rein und kann die frohe Botschaft verkünden, dass sich redbubble jetzt demnächst in England ausbreitet und die Versandkosten + Dauer des Versandes sich verkleinern werden (wenn man sich in Europa befindet).

  6. Ich habe auch gerade Probleme mit Redbubble, total inkompetent!.Die brauchen ewig, um ein T-Shirt zu versenden, bzw. sie gegen vor es versendet zu haben, können aber auf Nachfrage nicht sagen, mit welchem Paketdienstleister!? Komischerweise können das andere selbstverständlich. Ein Drecksladen. Wenn man die Hotline anruft, ist die Mitarbeierin zwar sehr freundlich, aber zur Lösung des Problems kann sie gar nichts beitragen. Der veranschlagte Lieferungstermin ist offenbar auch bedeutungslos, mir wurde gesagt, es könne auch noch deutlich später kommen. Da fragt man sich doch, warum die dann so eine Angabe überhaupt machen.. Tracking ist auch ein Fremdwort, geht nach Aussage der Mitarbeiterin gerade nur in den USA. Welcher Versanddienst gewählt wurde, konnte leider auch nicht beantwortet werden, eigentlich konnte gar nichts beantwortet werde, außer blödem Rumgeschleime “Hey, ich bin die Lisa, was für ein Problem hast Du denn?” -Zum Kotzen, stehe hier gerade total ratlos rum, aber kassiert haben sie sicher, wenigstens das klappt…

  7. Am 1.4. mit voraussichtlicher Zustellung am 11.4 bestellt und am 11.4 erhalten, Sendungsverfolgung gabs aber leider auch nicht.

  8. Mein bestelltes Tatort kam auch am vorausgesagten Tag. Da es meinem Freund nicht passte, wollte ich es umtauschen, was ohne Probleme innerhalb 3 Werktagen über die Bühne ging. Gerne wieder!

  9. Ich habe schon oft bei Red Bubble bestellt und noch nie Probleme gehabt.

    Bei der letzten Bestellung waren alle 4 bestellten Shirts zu klein ausgefallen. Reklamiert. Binnen Tagesfrist wurde meine Bestellung erneut und kostenfrei ausgeführt, ich musste nicht einmal was zurück schicken. Ich habe jetzt 8 Shirts in jeweils 2 Größen. Toller Service.

    Kann Red Bubble nur empfehlen. Und Zoll habe ich auch noch nie bezahlt.

  10. Der Termin auf der Webseite bei der Bestellung stimmt nicht, er wird nicht nach lokalem Feiertagskaklender berechnet. Es sind nach Anfrage bei RB laut Servicemitarbeiter ca. 13 Werktage bei Versendung aus USA. Meine Bestellung ist am 29.3. auf den Status “versendet” gesetzt worden, das bedeutet mit den Osterfeiertagen, dass es am 19.4.2017 ankommen soll. Bin schon gespannt, ob es klappt.

Kommentar verfassen