Bites and Vibes Volume III

Es sind gefühlt mehr als 30 Grad Celsius am Nachmittag des 11. Junis 2017, Menschen toben durch den Treptower Park, an der Arena Berlin vorbei, hin zu einer Location: Dem Birgit und Bier, wo die dritte Runde des Bites and Vibes Streetfood Festivals von foodora einlädt. Streetfood, gute Musik und eine tolle Location – was will man mehr?

eyeemfiltered1497197789334

eyeemfiltered1497197778732

 

eyeemfiltered1497197767509

 

eyeemfiltered1497197755540 (1)

eyeemfiltered1497197723610
Besonders hervorzuheben ist hierbei diesmal die Anzahl der möglichen Sitzplätze. War es bei den vorangegangenen Bites & Vibes Locations praktisch unmöglich, einen Sitzplatz für eine kleine Mahlzeit oder ein Bier zu ergattern, hatten dieses Mal, im Birgit und Bier die Gäste sogar die Gelegenheit, mit ihren Familien Platz zu nehmen.

Auch die Auswahl der Musik überraschte, ein bisschen Elektro, ein bisschen Hip Hop, ein bisschen 90er, ein bisschen 80er – für jeden etwas dabei, eine sehr angenehme, nicht aufdringliche Lautstärke, sodass jeder sein Musikgenre dort wiederfinden konnte.

Der einzige Kritikpunkt war hierbei vielleicht die Kalkulation der Erfrischungsgetränke. Leichte un-alkoholische und leicht-alkoholische Getränke waren sehr schnell ausverkauft, was aber durch die Auswahl an teilnehmenden Restaurants wieder gut gemacht wurde.

Die Liste der teilnehmenden Restaurants reichte von Chutnify,Chicken BuzzBeets&Roots, Cat Tuong, Mozzarella Bar & Bottega Al Contadino Sotto Le StelleGloria – Empanadas Argentinas über Chay VillageWONDER WAFFEL BERLINThe Bird Express,Berlin BBQ & BurgersHirsch & EberAl Hamra bis hin zu MALOA Hawaiian Poké Bowl.

eyeemfiltered1497197860806

Zusammengefasst: Das Bites and Vibes Festival hat sich wirklich gemacht. Für jeden. Für Familien. Für Hungrige und Neugierige. Einen Besuch ist es definitiv wert.

Ein Einkauf bei Redbubble – Und ich habe mein Shirt

redbubble
Jeder der gerne Bandshirts oder T-Shirts mit witzigen Aufdrucken kauft und bestellt, kennt das Problem: Woher beziehe ich meine Shirts? Vor allem für Gamer und Geeks eine gute Frage, auf die sich schnell eine Antwort findet: Qwertee. Für alle, die den Flash-Sale Shop nicht kennen, hier eine Erklärung: Auf der Website ist jeder ein Designer. Jeder, der Grafiken macht, kann seine Shirt-Designs der Community zum Voting bereitstellen und hoffen, dass seine Grafik am meisten Stimmen bekommt. Ist das der Fall, wird einen Tag lang ein Shirt mit der Grafik des Designers verkauft. Einen Tag lang. Mehr nicht. (Mittlerweile schon, aber es geht ja um’s Grundprinzip.) Dadurch ist man natürlich gezwungen, sofort zuzuschlagen und ein Shirt zu bestellen, weil es sonst nicht mehr zu haben ist.

Continue reading